Computer-Service

Unser Versprechen ist es, lösungsorientiert zu handeln und für Sie und Ihre technischen Probleme da zu sein.
So stellen wir nur die Leistung in Rechnung die zum Finden und Lösen des Problems benötigt wurde und geben nicht so schnell auf, auch wenn etwas einmal nicht nach Plan abläuft.


Geräte unabhängig

Welche Technik Ihnen auch immer Kopfzerbrechen bereitet, überall ist heutzutage ein Computer enthalten, welchen wir reparieren können.
Vom kleinen Handy, über Smartphones, Tablets und Laptops bis hin zu den großen Geräten wie Desktop-PCs, Servern und sogar Fernsehern, wir sind auf alles vorbereitet.

Software

Jeder kennt es: Eines Tages funktioniert der Rechner nicht mehr und keiner weiß warum. Unerwünschte Software, Viren oder fehlerhafte Updates sind oft eine Ursache. Wir finden die Fehler und beheben sie kostengünstig.

Hardware

Liegt das Problem nicht am Programm sondern in der Technik selbst, sind wir Ihre Experten. Dabei spielt es keine Rolle ob der Rechner defekt ist, Sie ihn aufrüsten möchten oder sich etwas Neues anschaffen möchten. Wir beraten und helfen gern und kompetent.


Aktuelles

  • Sind Sie bereit für Windows 11?

    Wir haben uns gerade an Windows 10 gewöhnt und nun ist schon das nächste Windows angekündigt. Dieses Mal sind die Voraussetzungen höher als in der Vergangenheit; konnte man Windows 10 auf über zehn Jahre alter Hardware sabil betreiben, wird dies bei Windows 11 wohl nicht mehr möglich sein.

    Unmittelbar ändert sich nichts: Mit Windows 10 sind Sie erstmal aktuell und sicher – vorausgesetzt das System ist auf dem aktuellen Update-Stand. Doch läuft die Produktunterstützung Ihres Windows 10 Systems noch maximal 5 Jahre, sodass ein Upgrade bis Ende 2025 notwendig wird.

    Um zu sehen ob Ihr PC bereits bereit für Windows 11 ist, hat Microsoft ein entsprechendes Programm veröffentlicht – und wieder zurückgezogen. Wir helfen Ihnen in den Wirren der Zeit und prüfen ob der PC tauglich ist und führen das Upgrade zum passenden Zeitpunkt für Sie – mit Erfolgsverprechen – durch oder schauen warum das neue Windows auf Ihrem PC nicht will und finden Wege damit Sie sich weiter sicher im Netz bewegen können.

    Mehr Informationen direkt vom Hersteller

  • Hitzewelle am Prozessor

    Nahezu jedes technische Gerät braucht für den ordnungsgemäßen Betrieb seine Wartung. Ein Auto benötigt frisches Öl, die Heizung eine Reinigung und auch die Fernbedienung benötigt hin und wieder neue Batterien. Doch viele Nutzer sind sich nicht bewusst, dass auch im PC Verschleißteile lauern, welche leicht ersetzt werden können – und auch sollten – aber großen Schaden anrichten können, wenn Sie nicht gewartetet werden.

    Das häufigste Problem sind verstaubte Kühlkörper insb. in Laptops. Die Geräte können dank ihrer kompakten Form leicht an andere Orte getragen werden, auch dort wo ein PC sich gar nicht so wohl fühl. Haben Sie nicht auch schon im Bett einen Film sich angesehen oder den Rechner auf den Stubentisch mit Tischdecke abgestellt? An diesen Stellen zieht der PC mehr Staub als üblich an, auf Dauer setzen sich die Kühlrippen zu, die Hitze staut sich zunehmend im Inneren bis, im schlimmsten Falle, der Prozessor überhitzt und der PC einen Totalschaden hat.

    Ein Kühlkörper wie er nach einigen Jahren der Nutzung aussieht (links)
    und wie er aussehen sollte (rechts)

    Einem solchen Hitzetot kann man vorbeugen, indem man profilaktisch auf staubige und fusselige Untergründe verzichtet. Doch wie beim Öl im Auto verschleißt dennoch die s.g. Wärmeleitpaste zwischen Kühlkörper und Prozessor. Irgendwann isoliert diese, sodass die Wärme ebenfalls nicht mehr korrekt abgeführt werden kann. Deshalb empfielt es sich aller vier, spätestens nach sechs Jahren, diese Wärmeleitpaste tauschen zu lassen. Lebenszeiten von 10 bis 15 Jahren bei Laptops sind so kein Problem.